Beitrag zur #BriefeChallenge auf Twitter Tag 10

Das Thema diesmal ist "Ein Brief zum Heulen" #BriefeChallenge, #BriefeausdemSturm Heute lasse ich einen meiner Protagonisten zu Wort kommen. Er steckt in einer schwierigen Situation. Und wendet sich in seinem Brief an seine Geliebte, die Hauptdarstellerin in meinem Werk, die Heilerin und Magierin von Beruf ist. Alle Pläne wurden eben zunichte gemacht, M. ist verzweifelt und sehr traurig. Er weiß, er wird nun lange nichts von seiner geliebten A. sehen und lesen können. Aber lest selbst... Geliebte Weiterlesen [...]

Beitrag zur #BriefeChallenge auf Twitter Tag 7

Heute geht es darum, unsere Fehler anzusprechen. Nein, nicht so! In Form eines Briefes diesmal. Was ich meinen Fehlern zu sagen habe könnt ihr hier lesen ... #BriefeausdemSturm #BriefChallenge Hallo, ich bin es! Aber ihr habt mich ohnehin ständig auf dem Radar, oder? Und freut euch auf euren nächsten Auftritt. Euch aus dem Weg gehen zu wollen ist oft ein steiniger Pfad. Denn kaum weiche ich einem von euch aus, so kommt schon der nächste und stellt mir ein Bein. Dabei wäre es nett, wenn Weiterlesen [...]

Beitrag zur #BriefeChallenge auf Twitter Tag 6

Einen Brief an eine/n Ex zu schreiben, das ist die Aufgabe für heute. In meinem Fall ist es ein Brief an einen Toten. #BriefeausdemStum #BriefChallenge Dear G., Wie gut, dass wir nun getrennt sind! Ich bin sicher, du hast mich geliebt, auf deine vereinnahmende, besitzergreifende und destruktive Art. Schade, dass du nicht bereit warst, das zu erkennen. Und eine Therapie in Anspruch zu nehmen. Vielleicht hätte unser gemeinsames Leben dann länger gedauert. So aber war ich froh, deinem Weiterlesen [...]

Beitrag zur #BriefeChallenge auf Twitter Tag 5

Ich gebe zu, ich hätte diesen oder einen ähnlichen Brief sehr gerne mal einfach abgeschickt, war aber immer zu feig dazu. Aber das übliche Bewerbungsgewäsch finde ich verlogen und falsch (aber natürlich halte ich mich an die Richtlinien. Noch. 😉 ). #BriefeChallenge #BriefeausdemSturm   Sehr geehrte/r ... ! Haben Sie es nicht auch schon satt immer dieselben Bewerbungstexte (in mehr oder weniger ansprechender Wortwahl und Orthografie) zu bekommen? (Ich habe es ehrlich gesagt durchaus Weiterlesen [...]

Beitrag zur #BriefeChallenge auf Twitter Tag 3

Diesmal ein Brief an den Zweifel. Hat ein wenig den Charakter einer Streitschrift. Aber lebt schon in Frieden mit seinem Zweifel? Wer will, der folgt auch auf Twitter den Hashtags #BriefeausdemSturm bzw #BriefeChallenge An dich, Zweifel! In dubio pro reo – im Zweifel für den Angeklagten. So heißt es doch, oder? Was aber, wenn du, der Zweifel selbst, derjenige bist, der hier auf der Anklagebank sitzt? Ja, ich klage dich an, Zweifel! Du bist ein Bluthund! Beharrlicher Verfolger! Lässt Weiterlesen [...]

Terra incognita

Aus gegebenem Anlass ... (Vorsicht, Insider-Witz) ...oder Die Suche des Autors nach ... allem möglichen ... Terra incognita Eine Kurzgeschichte zum Thema Jugendroman sollte sie schreiben. Wem das wohl eingefallen war? Und natürlich war es eilig.  Sie sah sich auf ihrem Schreibtisch um. Chaos pur. Unter den Notizen zu ihrem Roman grub sie einen Bleistift aus. Na klar, die Mine war abgebrochen. Wo nur der Spitzer steckte? Sie grübelte über das Thema nach, während sie die Laden Weiterlesen [...]

Nur einen Gedanken weit weg …

Wir fragen uns manchmal, was passiert, wenn jemand gestorben ist. Wie es weiter geht. Geht einfach das Licht aus und das wars? Oder kommt "danach" noch etwas? Wandeln die Geister der Toten dann unter den Lebenden? Bis zum Ende aller Zeiten? Und wenn ja, spüren wir, die Lebenden, etwas davon? Etliche Filme haben sich mit dem Thema beschäftigt. The Sixth Sense, Passengers, Hinter dem Horizont, Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit, um nur einige wenige zu nennen. Diese kleine Geschichte erzählt Weiterlesen [...]

Wenn …

Dies ist mein Debut in der BuchstabenWG. Lasst euch überraschen.... Wenn... Wenn er endlich bald daheim war und dem Stau entronnen, dann kam für ihn der Moment der Wahrheit. Er würde Lena alles sagen. In Ruhe, mit den richtigen Worten, ganz vorsichtig. Damit sie begriff. Wie es um ihn stand. Wie er sich fühlte. Und warum er so nicht mehr weiterleben konnte in seiner Ehe. Sie würde ihn verstehen. Da war er sich sicher. Alles könnte gut werden. Irgendwie. Die Kolonne kroch langsam vorwärts, Weiterlesen [...]

Über den Hunger (Prosa)

Heute gibt es von mir ein eher nachdenkliches "Lesevergnügen". Nachdenklich und Vergnügen in einem Satz, kann das gut gehen? Die Story entstand vor einiger Zeit als ich mich mit den Themen Hunger in Verbindung mit sehr arm sein in einer ignoranten, eher dystopischen, Gesellschaft auseinandersetzte. Die eigentliche 100-Seiten-Geschichte dazu wurde leider - wie so vieles - nie geschrieben. Ich habe im Titel ein Prosa eingefügt, weil ich auch ein Gedicht ähnlichen Titels besitze. Das soll Weiterlesen [...]

Atemlos

Das ist mein erster Versuch eines erotischen Textes.  Er ist kurz und schnell zu lesen - quasi ein Quickie 😉   ATEMLOS   Als Mark ihr befohlen hatte, sich im Minikleid und nichts drunter im Astoria einzufinden, hatte das ihr Kopfkino ganz schön angeheizt. Und jetzt, nach dem exquisiten Essen, lag sie hier in der Suite über den Diwan gebeugt, mit weit emporgerecktem Hintern und so feucht wie schon lange nicht mehr.      Sie bekam Gänsehaut, wenn sie nur daran dachte, Weiterlesen [...]