Marie

Liebe Freunde guter Geschichten! Einige von euch wissen, dass ein paar meiner Geschichten von einem über die Jahrhunderte sehr gut erhaltenen, älteren Mann 🙂 auf Youtube gelesen werden. Viele fragten mich in der Vergangenheit oft, ob es die Möglichkeit eines Mitlesens gäbe. Bisher nicht! Aber nun soll sich das ändern. Also lehnt euch zurück, klickt auf diesen Link und lasst euch von seiner Stimme verzaubern ... Marie (Eine Hommage an Edgar Allan Poe)  An jenem speziellen Tag im Sommer Weiterlesen [...]

Susilas Produktnummer

Liebe Leser! Dieses Mal muss ich euch vorwarnen. Einerseits entstand diese Geschichte mit Zutaten aus meinem persönlichen See des grenzenlosen Unsinns, zum anderen hat sie aber auch einen eher ernsten Hintergrund. Man möge den Text mit einem Augenzwinkern lesen und ich muss deutlich sagen, ich habe keinerlei Aversionen gegen diverse Fantasygestalten und möchte das Genre in keinster Weise bloßstellen. Allerdings habe ich einen etwas merkwürdigen Humor - heißt es. 😉 [Namen sowie erwähnte Weiterlesen [...]

Kommunikationsprobleme

Was passieren kann, wenn ein Sprachwissenschaftler plötzlich zum Schriftsteller mutiert, hat uns bereits Tolkien gezeigt. Was passiert, wenn eine June drei total unterschiedliche Figuren aufeinander loslässt und mit dem aktuellen Kommunikationswissen, Aliens und Comic-Helden verbindet, lest ihr nachfolgend. Zuvor eine kurze Vorstellung der Personen: Interviewerin: Sarah Sachkehler, aus einer reichen Familie, ist jung, dynamisch, aber schusselig. Sie forscht an einer namenlosen Universität Weiterlesen [...]

Der detailreiche Garten des Harry Blom

Diese Kurzgeschichte nimmt an der fünften Clue Writing Challenge teil. Vorgegeben ist ein Setting (Garten) und fünf Clues, also Worte, die im Text vorkommen müssen (Trompete, Mischsalat, Wissen, Stein, Schreibtisch). Der detailreiche Garten des Harry Blom Harry Blom saß am Schreibtisch in seiner selbstgebauten Gartenhütte und starrte seit geraumer Zeit aus dem winzigen Fenster. Er konzentrierte sich. Erst auf die blühende Wiese, dann auf das Erdbeerbeet. Es fühlte sich an, als weiteten Weiterlesen [...]

Mit aller Macht

Dieser Text entstand für einen Flash Fiction - Contest. Mit aller Macht Als Uly durch die glitschigen Kopfsteingassen hetzte, ließ ihn der stinkende Wind der Stadt würgen. Seine Heimat. Oder besser: Das, was davon übrig war. Überall klebte der grüne Schleim von diesen Monstern. Er rutschte aus und fluchte laut. Sein Schrei hallte vom Gemäuer wider. Jetzt konnten sie ihn orten. Er rannte schneller. Seit sich diese Aliens in den Wohnvierteln eingenistet hatten, waren die Menschen zu Wesen Weiterlesen [...]