Die Entscheidung

Wir hatten gestern netten WG-Besuch von der lieben Textflash. Wie es sich für eine Magierin der Worte gehört ging es viel um Buchstaben und deren Verwirrungen, aber auch um Geschichten der Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Hier könnt ihr nun meinen Beitrag zu diesem Thema lesen.

Viel Spaß!

Die Entscheidung

„Wähle“, sprach die Magierin, ihren strengen Blick auf das Wesen gerichtet.

„So wähle ich mich“, antwortete ihr Gesprächspartner gelassen.

„Du stehst nicht zur Wahl“, entgegnete die Menschenfrau eisern. „Erde, Feuer, Wasser oder Luft. Für eines dieser Elemente musst du dich entscheiden. Von Drachen war hier keine Rede.“

„Und doch wähle ich mich, denn ich vereine sie alle.“

„Was? Das geht nicht“, erklärte die Magiekundige nun schrill.

„Wo ein Drache isst, geht er stets seinen eigenen Weg.“

„Nein, das geht eben nicht“, quengelte die Zauberkundige nun. „Das ist anmaßend, selbst für einen Drachen wie dich.“

„Mitnichten. Es ist eine simple Tatsache, die ihr Menschen nur nicht begreift.“

„Die Arroganz eines Drachen begreife ich sehr wohl. Ebenso wie ich weiß, dass sie dem Feuer angehören. Also ist dieses Element deiner Wahl?“

„Es ist ein Teil davon, wenn auch das Offensichtliche aus der Perspektive eines so kurzlebigen Geschöpfes, wie du eines bist. Doch auch Erde, Wasser und Luft vereine ich mit diesem.“

„Ach, wirklich? Feuer und Wasser lassen sich aber nicht so leicht vereinen, genau wie es bei Erde und Luft der Fall ist.“

„Ich soll dich belehren“, donnerte die Stimme des gewaltigen Ungetüms, neben dem die Zauberin wie ein Floh wirkte.

Doch die Frau blickte ihn einfach nur unverwandt an.

„Nun gut. Wie du meinst“, fuhr der Drache sanfter fort. „Das Feuer muss ich dir ja nicht erklären, denn es ist das Offensichtlichste an meiner Natur. Doch das Feuer allein würde mich verzehren. Darum ist mein Leib aus Erde gemacht.“

Rauch kräuselte sich aus den Nüstern der Urgewalt, bevor sie weitersprach.

„Das Wasser schließlich sorgt dafür, dass meine Säfte fließen und ich nicht nur eine heiße, trockene Hülle bin. Die Luft am Ende steckt in jedem Atemzug. In jedem Atemzug und Feuerstoß. Ist deinem Wissensdurst damit endlich Genüge getan?“

Die Magierin seufzte theatralisch, zuckte dann aber schicksalsergeben mit den Schultern. „Meinetwegen. Drachen vereinen alle vier Elemente. Gut. Trotzdem musst du dich für eine der Elementartüren entscheiden. Nur so kommt man in das Restaurant der vier Elemente.“

„Das ist nicht richtig“, sagte das Ungetüm und übertrat die Menschenfrau einfach mit einem einzigen Schritt, genau durch die Wand.

Feuer schoss fauchend in den Himmel, angefacht von dem wütenden Winden, die aus dem Gebäude wehten. Wasserdampfkaskaden quollen zischend empor, derweil ein Trümmerregen staubend niederging.

„Oh nein“, jammerte die Magierin und betrachtete die Zerstörung, in dessen Zentrum der gewaltige Verursacher stand. „Wir werden für Monate schließen müssen!“

„So lange“, fragte der Geschuppte zurück. „Dann hätt ich meine Essen gerne zum Mitnehmen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.