SonnyPi

Ich bin SonnyPi, wohne auf dem 52. Breitengrad und bin fest in meiner Heimatstadt in OWL verwurzelt. Doch auch wenn mich meine Wurzeln im Erdboden halten, bin ich mit dem Kopf in den Wolken – beziehungsweise in Büchern und Zeitschriften: vor mir ist kein Printmedium sicher. Ich lese immer. In meiner Siedlung bin ich auch bekannt, als „die, die im Gehen liest“. (Wenn ich nichts zu lesen habe, lese ich zur Not die Inhaltsangabe auf Lebensmitteln.)

Falls ich mal nicht lese, beobachte ich Leute und mache mir so meine Gedanken…

Nachdem ich 2017 meinen Bachelor in Klinischer Linguistik gemacht habe, musste ich mir für meinen Job so ein neumodernes Ding namens Smartphone zulegen und landete -zack- in der Parallelwelt Twitter. Was für eine tolle Welt! Hier war ich nicht nur Hausfrau und Mutter, hier war ich nicht nur Sprachtherapeutin – NEIN: Hier konnte ich mich wieder meinen Gedanken zuwenden. Und andere fanden sie auch noch spannend. Und es kam noch besser:

Zur Weihnachtszeit gab es bei Twitter unter anderem einen Adventskalender des Nornennetzes. Der war gefüllt mit Drabbles. Mich haben diese kurzen Texte fasziniert, denn genauso etwas (kürzeste Geschichten) hatte ich eigentlich schon immer im Kopf. Doch irgendwie geriet das Notieren solcher Gedanken im Alltagseinerlei in den Hintergrund. Erst durch durch den Adventskalender bekam ich Lust, doch mal wieder etwas aufzuschreiben und ich so entließ mein erstes Drabble in die Weiten der Twitterwelt.

June Is wurde auf meinen Ableger aufmerksam, und so wie Pflanzen durch Zuspruch besser wachsen und blühen sollen, war es auch bei mir: Die Lust am Schreiben war wieder entflammt.

Ihr werdet hier also Drabbles und Kurzgeschichten von mir finden (und andere Gedankenfetzen, die sonst einfach nicht aus meinen Hirnwindungen verschwinden).